Foto: Frank Posenau

Vom Verkaufen der Seele, von der eigenen Bestimmung, von Hoffnung, vom Licht, von so manchen Schicksalsschlägen, vom Hinfallen und Aufstehen singt Bent Ivar Depui Tversland – und er singt eindrucksvoll. In Schlichtheit der Wortwahl ausdrucksstark auf den Punkt gebracht, beschreibt er nicht in Geschichten, sondern eher in Botschaften Szenen des Scheiterns und malt Bilder des Überwindens bis hin zu „alten Kinderträumen“ einmal ein König sein zu wollen, der alles gut macht.

Die markante Stimme des norwegischen Frontmannes Bent Ivar Depui Tversland erinnert an eine Mischung aus Tom Waits und Joe Cocker. Die Musik der ist inspiriert von Balkanrhythmen und französischen Chansons, von Gipsymusic und Rock mit einer gehörigen Prise Folk Music.

In Norwegen und Frankreich haben sie sich bereits einen Namen gemacht. Ihr Song `King´ wurde 8 Wochen bei einem der größten Radiosender `NRK P1´ und „Start Healing“ sogar 19 Wochen bei „Radio Sør gelistet. Ihr Album `Manhood´ wurde mit 8 von 10 möglichen Punkten der norwegischen Presse notiert. Auch wurden zwei Lieder während der Übertragung der Olympischen Spiele im norwegischen Fernsehen gespielt.

Seit 2014 touren DEPUI mit internationaler Besetzung. Neben dem Frontmann Bent Ivar Depui Tversland gehören Tom Anders Klungland (Gitarre), Regina Mudrich (Violine) und Martin Zemke (Bass) zur Besetzung.

Mitschnitt von Heiner Heinermann
im Bistro Journal in Schwanewede

06.08.3021, 20:00Paganini, Bremen (Neustadt)Hutkonzert
07.08.2021, 20:00Pfarrgarten NeuenkirchenTickets
08.08.2021, 19:00Bremer Kultursommer SommerSummarum
Leibnizplatz Bremen
Tickets
13.08.2021, 19:30OililioHutkonzert
14.08.2021, 19:30Ahrberger Hof, AhrbergenHutkonzert
15.08.2021, 17:00Nikolaikirche Bremen (Oslebshausen)Tickets
20.08.2021, 20:00Pustastube, Bremen (Blockland)Hutkonzert
21.08.2021, 20:00Ev. Kirche Alt-Aumund, Bremen (Nord)Tickets
22.08.2021, 11:00Breakfast Club, Bremennoch nicht im Verkauf
22.08.2021, 17:00Überraschungskonzert: Bistro journal SchwanewedeHutkonzert
27.08.2021, 20:00Alte Post, SandhattenTickets
28.08.2021, 19:00Kurpark / Haus des Gastes, Sülzhayn / EllrichTickets
29.08.2021, 18:00Open Air im KlostergartenTickets

Und das sagt die Presse über uns:

Dabei kann er so düster-melancholisch sein, dass es selbst Townes Van Zant oder Leonard Cohen die Tränen in die Augen getrieben hätte. Aber da ist ja noch (…) Regina Mudrich, deren virtuoses Geigenspiel antreibt, verstärkt, Depuis Intentionen unterstreicht oder einfach nur quietschfidel die Stimmung hebt. Die Kombination der beiden Protagonisten und ihre perfekte Abstimmung ist es, was den Sound der kleinen Kapelle prägt und einzigartig in der Folkrockszene macht. (…) Stürmischer Applaus, mehrere Zugaben und reichlich verkaufte Vinyl-Scheiben (!) waren die logische Konsequenz, ehe das Publikum beseelt dieses „House of joy“ wieder verließ.“ (Olaf Schulze, nnz-online 29.08.21)


„Ein berührender Abend, der Spuren hinterlässt … Mit dem rhythmischen Jubelruf „Tusen-tusen-takk“ (auf Deutsch: „Tausendtausend-Dank“) bedankte sich das Publikum am Vorsilvestertag in der Johanneskirche bei dem norwegischen Sänger und Gitarristen Bent Ivar Depui Tversland in seiner Heimatsprache für seinen hoch emotionalen Liederabend „Start Healing“ (Beginn der Heilung), der alle Besiucher tief berührte. Die rauchige Stimme des Sängers, geprägt von Soul- und Bluesfarben, begeisterte die Gäste. Sie standen am Ende auf und feierten ihn und sein Ensemble wie Popstars. (…) Dieses Musikquartett war hin-und mitreißend, darin waren sich alle einig, als sie nach zweieinhalb Stunden die Kirche sichtbar beglückt verließen. Es war ein Abend, der Spuren hinterläßt! “ (MV 01.01.2018)


„Singer-Songwriter Bent Ivar Depui Tversland bringt das „Liberty’s“ zum Kochen … Die Texte des norwegischen Künstlers erzählen für gewöhnlich keine „straighten“ Geschichten, sondern enthalten eher Botschaften, die entschlüsselt werden wollen. Damit kontrastiert durchaus sehr reizvoll die ausgesprochen melodiöse Musik, die folkloristische und chansonhafte Elemente zusammenfügt und unterschiedliche Stimmungen transportiert – von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt, von melancholisch über anrührend bis hin zu temperamentvoll oder gar furios. Stimmungen, die auf der Bühne Regina Mudrich in jeder Sekunde mit ihrem Geigenspiel trifft und unterstreicht. So punktgenau, dass auch dem Sänger bisweilen ein Lächeln über die Lippen huscht, aus dem Dankbarkeit zu sprechen scheint. Bass und Percussion halten sich zumeist dezent im Hintergrund. Hier und da kehrt Bassmann Zemke allerdings – sehr zur Freude der Zuhörer – seine „funky groovende“ Seite nach außen.“ (Kreiszeitung 12.01.2018)


„In bester Singer- und Songwritermanier präsentierte Bent Ivar Depui Tversland beste von Hand gemachte Musik, die erfrischend und lebendig ein ganz eigenes Profil zeigten…“ (MV 25.08.2014)

„…solch Hochwertige Songwriter-musik hört man nur selten.“ (MV 25.08.2014)


…mitreißender Folk… Bent Ivar Depui Tversland gegeisterte von der ersten bis zur letzten Sekunde.“ (Kreiszeitung Wesermarsch, 22.06.2015)


„Depui aus Oslo begeistert restlos… “ (Kreiszeitung Wildeshausen, 19.06.2015)


„Sie sangen und spielten mit Energie und Leidenschaft… Spannend war ihre Musik, jederzeit fesselnd….“ (MV 25.08.2014)